NACH OBEN

Vortrag im Forschungskolloquium der Erziehungswissenschaft 27.06.2024

20.06.2024

Rummel

Abstract:

Schreiben ist eine zentrale kommunikative Kompetenz in einer globalisierten Gesellschaft. Um Schreibkompetenzen zu fördern sind hochqualitative Übungsgelegenheiten mit individuellem Feedback wichtig. Insbesondere für komplexe Schreibprodukte, wie zum Beispiel argumentative Essays, erfordert dies jedoch hohe zeitliche und kognitive Ressourcen auf Seiten der Lehrkräfte. Künstliche Intelligenz bietet neue Möglichkeiten, Lehrkräfte bei der Erstellung von Feedback zu schriftlichen Leistungen zu unterstützen und somit die Anzahl personalisierter Lernangebote zu erhöhen. In diesem Vortrag präsentiere ich aktuelle empirische Befunde zur Effektivität KI-generierten Feedbacks im Kontext Schreiben aus Perspektive von Schüler:innen und Lehrkräften. Potentiale und Herausforderungen bei der Implementation KI-basierter Feedbacksysteme im Unterricht und zukünftige Forschungsbereiche werden diskutiert.

Bio:

Jennifer Meyer ist Postdoktorandin und Nachwuchsgruppenleiterin in der Abteilung Erziehungswissenschaft und Pädagogische Psychologie am Leibniz Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik in Kiel. Sie hat Psychologie studiert und wurde 2019 zur Vorhersage von Schulleistungen an der Universität Kiel promoviert. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit kognitiven und nicht-kognitiven Determinanten bei der Vorhersage von Schulleistungen, Lernmotivation, automatischer Beurteilung und Förderung von Schreibleistungen, sowie der Potentiale und Herausforderungen (generativer) KI in der Bildung.

Rummel

Abstract:

Schreiben ist eine zentrale kommunikative Kompetenz in einer globalisierten Gesellschaft. Um Schreibkompetenzen zu fördern sind hochqualitative Übungsgelegenheiten mit individuellem Feedback wichtig. Insbesondere für komplexe Schreibprodukte, wie zum Beispiel argumentative Essays, erfordert dies jedoch hohe zeitliche und kognitive Ressourcen auf Seiten der Lehrkräfte. Künstliche Intelligenz bietet neue Möglichkeiten, Lehrkräfte bei der Erstellung von Feedback zu schriftlichen Leistungen zu unterstützen und somit die Anzahl personalisierter Lernangebote zu erhöhen. In diesem Vortrag präsentiere ich aktuelle empirische Befunde zur Effektivität KI-generierten Feedbacks im Kontext Schreiben aus Perspektive von Schüler:innen und Lehrkräften. Potentiale und Herausforderungen bei der Implementation KI-basierter Feedbacksysteme im Unterricht und zukünftige Forschungsbereiche werden diskutiert.

Bio:

Jennifer Meyer ist Postdoktorandin und Nachwuchsgruppenleiterin in der Abteilung Erziehungswissenschaft und Pädagogische Psychologie am Leibniz Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik in Kiel. Sie hat Psychologie studiert und wurde 2019 zur Vorhersage von Schulleistungen an der Universität Kiel promoviert. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit kognitiven und nicht-kognitiven Determinanten bei der Vorhersage von Schulleistungen, Lernmotivation, automatischer Beurteilung und Förderung von Schreibleistungen, sowie der Potentiale und Herausforderungen (generativer) KI in der Bildung.